Governance

Aufsicht

Die Trianon Sammelstiftung untersteht der kantonalen Stiftungsaufsicht und Aufsichtsbehörde für Vorsorgeeinrichtungen am Sitz der Stiftung in Genf (ASFIP). Die Aufsichtsbehörde wacht darüber, dass die Stiftung, deren Revisionsstelle und der Pensionskassenexperte die gesetzlichen, statutarischen und reglementarischen Bestimmungen einhalten. Sie stellt sicher, dass das Vermögen der Stiftung ihrem Zweck gemäss für die berufliche Vorsorge eingesetzt wird. Die Aufsichtsbehörde prüft und genehmigt die Organisation der Stiftung, die Experten- und Revisionsberichte, Statutenänderungen und Änderungen der Reglemente sowie allfällige Teil- oder Totalliquidationen.

Revisionsstelle

Der Stiftungsrat der Trianon Sammelstiftung hat die KPMG AG in Lausanne als Kontrollorgan eingesetzt, das jedes Jahr die Rechtmässigkeit von Geschäftsführung, Jahresrechnung und Vermögensanlage prüft. Die Revisionsstelle legt jährlich einen Bericht vor, in dem sie bestätigt, dass die Stiftung rechtmässig und ordnungsgemäss geführt wird. Sie überprüft auch die getroffenen Massnahmen zur Wahrung der Loyalität in der Vermögensverwaltung der Vorsorgewerke und der Stiftung, und sie wacht darüber, dass die Stiftung ein internes Kontrollsystem unterhält, welches ihrer Struktur entspricht.

Experte für berufliche Vorsorge

Der Stiftungsrat der Trianon Sammelstiftung hat die Aon Hewitt in Lausanne als Experte für die berufliche Vorsorge beauftragt. Aon Hewitt erstellt regelmässig versicherungstechnische Gutachten und jährlich eine Bescheinigung über die finanzielle Gesundheit jedes einzelnen Vorsorgewerks. Die Bescheinigung beinhaltet auch eine vereinfachte Untersuchung der Kongruenz zwischen Aktiva und Passiva. Im Fall eines versicherungstechnischen Fehlbetrags obliegt es Aon Hewitt, die geeigneten Massnahmen zu treffen.

Compliance

Die interne Revisionsstelle garantiert die einwandfreie Geschäftstätigkeit der Trianon Sammelstiftung. Sie identifiziert frühzeitig allfällige Compliance-Risiken und schützt die Trianon Sammelstiftung vor Reputationsschäden und weiteren Folgen nicht gesetzlicher oder nicht reglementskonformer Handlungen. Die interne Revisionsstelle steht dem Stiftungsrat im Risikomanagement zur Seite. Es ist ihre Aufgabe, Risiken wie Widerhandlungen gegen rechtliche oder reglementarische Vorschriften, Interessenkonflikte oder Verstösse gegen die prioritären Interessen der Versicherten zu erkennen und vorzubeugen.

Ihre Hauptaufgaben sind:

  • die Überwachung der Vermögensverwaltung, der Einhaltung des Anlagereglements und der im Rahmen der einzelnen Anlageprofile vorgenommenen Allokationen
  • Stichprobenüberprüfungen der Buchhaltung, Bilanz und Betriebsrechnung der Stiftung und ihrer Vorsorgewerke sowie regelmässige formelle und materielle Überprüfung der Existenz und reellen Bewertung der Bankguthaben
  • Erstellen von Risikoberichten
  • Einhaltung der von der Stiftung im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit für die Vorsorge festgelegten Verfahren und Abläufe

Internes Kontrollsystem

Mit der Sicherstellung eines internen Kontrollsystems, das der Struktur der Stiftung Rechnung trägt, hat der Stiftungsrat die Trianon AG betraut, die auch für die versicherungstechnische und buchhalterische Geschäftsführung verantwortlich ist.